Im März nahm ich an dem wirklich lobenswerten Projekt Livelesen teil. Ich schnappte mir das Buch meiner Mutti und begann vor der Kamera von Dirk Heinrich zu lesen. Live, ohne Directors cut. 
Was habe ich gelesen?
"Ich bin Königs Kind. Peter Königs Kind. Und ich war einmal so wahnsinnig stolz auf meinen Familiennamen. Überall erzählte ich nur allzu gerne, dass ich ein Königskind sei."
In ihrem dritten Roman „Königs Kind“ beschreibt die Autorin Karina Brauer die Geschichte von Navarana und deren Familiengeschichte und -geschichten. Schon früh lernt das Mädchen, das meist nur Nava genannt wird, dass das Leben der Erwachsenen aus vielen Geheimnissen besteht. Sie ist anfangs fasziniert davon, dass ihr einige Geheimnisse anvertraut werden. Bald erkennt es jedoch, dass das Bewahren eines Geheimnisses auch belastend, sogar gefährlich sein kann.
Als Navarana selbst einem Geheimnis auf die Spur kommt, ändert sich ihr Leben dramatisch. Plötzlich wird es für sie bedrohlich. Wem kann sie da noch (ver-)trauen? 
Ich wünsche euch viel Spaß beim Zuhören. Falls der eine oder andere gerne selber lesen möchte, kann gerne einmal auf der Homepage von Karina Brauer stöbern:

 

Mehr zum Thema live Lesung